Grosseltern

Noch nie war eine Generation von Grosseltern statistisch gesehen so fit wie in unseren Tagen. Eine Statistik bildet nicht das individuelle Schicksal ab, das ist uns allen klar. Nicht alle Grosseltern können die Aufgabe übernehmen, für die wir Sie gewinnen möchten -- aber viele. Und an diese vielen wenden wir uns mit der Aufforderung, etwas Neues zu wagen, andere Begegnungformen auszuprobieren und in der Familie ein Stück Verantwortung zu übernehmen.

Aus der Not eine Tugend machen

Es sind schwierige Coronazeiten! Die Schulen sind geschlossen, Home Office ist Pflicht, die Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Das fordert, überfordert Eltern. Und Grosseltern leiden darunter, dass der Kontakt mit den Enkeln nicht möglich ist.
Machen wir doch aus dieser Not eine Tugend: Die Grosseltern sollen in Kontakt treten mit den Enkeln und sie können gleichzeitig die Eltern deutlich entlasten, wenn die Begegnungen gleichzeitig Lernstunden sind, in denen der Schulstoff gemeinsam erarbeitet wird. Das ist auch dann möglich, wenn man sich nicht physisch begegnen kann - dann eben digital!



In Bewegung bleiben

Wir ermöglichen Ihnen und Ihren Enkeln einen digitalen Begegnungsraum, der durchaus auch Bewegungsraum ist: geistig und körperlich. Die heutigen Medien sind ja vielfach mobil und schaffen damit selbstredend Mobilität. Sie werden staunen, was es da alles zu entdecken, zu besprechen, zu entwickeln und zu befragen gibt. Es braucht von Ihrer Seite vielleicht etwas Mut, sich einzulassen. Aber wir sind sicher, dass dieser Mut sich schnell in Neugier wandelt, denn wir werden Sie nach Kräften unterstützen. Letztlich werden wir von Ihnen lernen können, nicht nur Sie von uns.


Von Angesicht zu Angesicht

Wir gehen aus von Enkeln, die die Primarschule (Grundschule) besuchen. Wir streben keine Unterrichtssituation an mit einer Lehrperson und verschiedenen Schülerinnen und Schülern, denn wir gehen davon aus, dass Sie Ihrem Enkel oder Ihrer Enkelin nicht nur etwas Schulisches vermitteln wollen, Sie wollen ihm oder ihr in erster Linie auf Augenhöhe und in Liebe begegnen. Man soll sich also von Angesicht zu Angesicht gegenübertreten. Es geht uns in erster Linie um diese Begegnung, nicht um eine technische Verbindung. Dass damit auch die Hausaufgaben erledigt werden, erscheint uns nicht als Nachteil.